Sonntag, 22. Februar 2015

Sodbrennen, Sodbrennen Behandlung, Reflux Behandlung, Gegen Sodbrennen

DIE ganzheitliche Methode, um Sodbrennen und andere Verdauungsprobleme ein für alle mal zu heilen. Unser Ratgeber hat schon Tausenden von Betroffenen geholfen, Probleme mit Sodbrennen innerhalb von nur 3 Tagen massiv zu lindern und die Ursachen ihres Leidens dauerhaft zu beheben! Sie leiden an Sodbrennen? Sie haben schon alle verfügbaren und bekannten Hausmittel ohne Erfolg ausprobiert?


Lesen Sie hier über die von einer ehemaligen Betroffenen mit Hilfe von Ernährungswissenschaftlern und Medizinern entwickelte ganzheitliche und natürliche Methode, mit der Sie nicht nur den Säurehaushalt Ihres Magens, sondern auch Ihren gesamten Verdauungsapparat wieder ins Gleichgewicht bringen.


Es handelt sich um ein neuartiges System, das noch nicht sehr bekannt ist, das nicht auf der Einnahme von Medikamenten beruht und dessen Ergebnisse Sie überraschen werden. Ich bin von der Wirkung so überzeugt, dass ich den Erfolg garantieren kann.


Im Zuge meiner Forschungen und Untersuchungen machte ich einige interessante Entdeckungen. Es wird oft behauptet, und ich denke es auch: Wir werden von den Pharma-Unternehmen regelrecht ausgenommen. Sie verdienen am Leid der Menschen, und es gibt viele skrupellose Personen in dieser Branche, die rücksichtslos ihre Interessen durchsetzen und in keinster Weise daran interessiert sind, den Menschen wirklich zu helfen. Im Gegenteil, oft verkaufen sie uns sogar Medikamente, die langfristig die Leiden verschimmern, was für die Pharmaindustrie eine stetige Einkommensgarantie bedeutet. Auch Ärzte sind hiervon leider nicht ausgenommen, immer wieder hört und liest man die Geschichten von Ärzten, die Geschenke und Prämien von Pharma-Unternehmen bekommen, wenn sie bestimmte Medikamente verschreiben.


Dies betrifft auch die Behandlung von Sodbrennen. Die konventionellen Methoden zur Unterdrückunbg von Magensäureproduktion mit sogenannten Magenschonern ist schlichtweg gesundheitsschädlich und auf keinen Fall geeignet, um Sodbrennen zu heilen. Gleiches gilt für Antazide und ähnliche Mittel, die ja nur die vorhandene Säure kurzzeitig neutralisieren, aber nichts am eigentlichen Problem ändern. Darüber hinaus zerstören sie natürlich die PH-Balance des Magens und des gesamten Verdauungsapparates.


Wenn Sie den selben Fehler machen wie die allermeisten Betroffenen mit Sodbrennen, sind Sie möglicherweise in der Lage, Ihre Beschwerden kurzzeitig zu lindern, aber auf lange Sicht wird sich Ihr Problem eher verschlimmern. Der Säurehaushalt des Verdauungsapparates und die damit verbundenen Prozesse sind zu komplex, als dass man sie mit derart einfachen Mitteln, wie sie rezeptfrei angeboten werden, ins Gleichbewicht bringen könnte. Im Gegenteil, Ihr Körper lässt sich nicht überlisten, und er wird auf diese Mittel mit Gegenreaktionen antworten. Sie müssen mit Ihrem Körper zusammen arbeiten, nicht gegen ihn. Nur dann sind Sie in der Lage, das Problem an der Wurzel zu bekämpfen.


Sie sollten eins wissen: Der Langzeitgebrauch von Antaziden und Magenschonern wird nicht nur Ihr Sodbrennen verschlimmern, sondern kann auch zu weiteren ernsthaften gesundheitlichen Schäden führen! Die überwiegende Mehrzahl der verschreibungspflichtigen Medikamente, die zur Behandlung von Sodbrennen eingesetzt werden (und nicht nur die), können Ihre natürliche innere Balance ersthaft schädigen, die Leberfunktion beeinträchtigen, Gifte in Ihrem Körper ablagern, Ihren Stoffwechsel verlangsamen (oder beschleunigen, was ebenso schädlich ist) und zu starken Nebenwirkungen führen. In england wurde vor kurzem ein Zusammenhang hergestellt zwischen dem gebrauch von Protonenpumpen-Hemmern (Magenschoner) und Osteoporose, einer schweren und nicht heilbaren knochenkrankheit (Knochenschwund).


Darüber hinaus gibt es noch das weite Feld der Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, die möglicherweise gleichzeitig eingenommen werden. Medikamente wie Omeprazol, Prilosec, Prevacid oder Nexium sollen nicht länger als 8 Wochen eingenommen werden, da durch längeren Gebrauch der Magen zu erhöhter Säureproduktion angeregt werden kann. Dies wird verursacht durch das Hormon Gastrin, das vom Körper vermehrt produziert wird, wenn diese Medikamente eingenommen werden. Eine Überproduktion von Gastrin kann wiederum zu Speiseröhren-oder Pankreaskrebs führen.


Auch Antazide, allen voran das bekannte Natron und damit alle Medikamente, die auf Basis dessen hergestellt werden, sind sehr problematisch.


Sie behandeln nur die Symptome und lasse die zugrunde liegnden Ursachen völlig außer acht. Ihr übermäßiger Gebrauch führt zu Bluthochdruck, sogar Alzheimer und Krebs werden damit in Zusammenhang gebracht. Atazide der neueren Generation verursachen durch das enthaltene Aluminiumhydroxid Verstopfung, beeinträchtigen die Eisen-Resorption und können daher zu Anämie führen. Produkte wie Maaloxan, Rennies usw. sind Mischpräparate, die alte und neue Wirkstoffe enthalten, was angeblich die Nebenwirkungen senken soll, dies ist jedoch nicht wirklich einleuchtend. Vor allem aber sind auch diese Mittel nicht geeignet, Ihr Sodbrennen zu heilen, das Gegenteil ist der Fall. Für die Pharmaindustrie ein hervorragendes Geschäft. Ich habe mich jahrelang mit dem Thema Sodbrennen, Reluxösophagitis, GERD und allen damit verwandten Krankheitsbildern beschäftigt. Eins ist mir dabei ganz deutlich geworden: Die Pharmaindustrie und die Ärzte sagen uns nicht die ganze Wahrheit, warum sollten Sie schließlich auch. Letzten Endes sind wir doch gute Kunden. Wussten Sie, dass die Kosten für die wirksamen Substanzen in einem populären Protonenpumpen-Hemmer (Magenschutz) bei wenigen Cent liegen, der Verkaufspreis aber fast 100 mal höher ist? Dabei helfen diese Medikamente nicht wirklich, sie hindern nur den Magen an der Produktion von Magensäure und maskieren so das eigentliche Problem. Natürlich antwortet Ihr Organismus darauf mit Gegenreaktionen, und das Problem verschlimmert sich, was in der Regel zu weiterem Kauf von Magenschutz-Tabletten führt.


Wenn die Produktion von Magensäure gestoppt wird, verringert sich Ihr Magendruck, und dieser wiederum wirkt sich auf den inneren Schließmuskel der Speiseröhre (Ösophagussphinkter) aus. Auf lange Sicht wird der Schließmuskel hierdurch geschwächt, und Ihr Sodbrennen verschlimmert sich.


Vor ein paar Jahren war ich an demselben Punkt wie Sie jetzt. Ich litt unter Sodbrennen, Hiatushernie uind Gastritis und meine Speiseröhre war schon stark angegriffen. Ich habe große Mengen verschiedener Medikamente, haupsächlich Magenschützer und Antazida, verwendet, war bei unzähligen Ärzten, litt unter Brustschmerzen, saurem Aufstoßen und all den anderen Ihnen bekannten Symptomen.


Nachdem bei mir die Diagnose auf GERD (Gastroesophageal Reflux Disease = Refluxösophagitis) gestellt wurde, verbunden mit der Mitteilung, dass es eine dauerhafte Heilung hierfür nicht gebe (was ich inzwischen so interpretiere, dass eine dauerhafte Lösung von bestimmten Interessengruppen nicht gewünscht wird; es geht schließlich um Marketing), begann ich selbst zu forschen und am Ende ist es mir gelungen, eine ganzheitliche Methode zu entwickeln, die mir selbst und inzwischen auch Tausenden von Betroffenen ermöglicht hat, ein Leben ohne Sodbrennen zu führen.



Sodbrennen, Sodbrennen Behandlung, Reflux Behandlung, Gegen Sodbrennen